Karate

Was ist Zanshin?

Henning Wittwer stellt uns seine detaillierte Interpretation von Zanshin vor. Zanshin ist nämlich mehr als Aufmerksamkeit nach der Technik! Zanshin ist die gesteigerte Aufmerksamkeit nach einem Angriff. So wurde es mir beigebracht. Sei nach einem Angriff aufmerksam und bereit wieder anzugreifen! Diese Erklärung hat mir eigentlich immer gereicht. Wie drückte sich dieses Zanshin nach außen aus? Korrekter Abstand nach dem Schlag, korrekte Position zum Gegner, Schutz gegen mögliche Konter und vor allem das Vermögen weiter zuzuschlagen, oder zu reagieren. Die direkte Übersetzung war für mich also Aufmerksamkeit. Nur allein darauf zu kommen, dass diese Übersetzung überhaupt nicht Japan-Like ist, kam mir gar nicht in den Sinn. Nun ja, bis [...]

By | 2017-11-07T14:04:33+00:00 April 3rd, 2017|0 Comments

Sanchin Kata – Go & Ju

Die Kata Sanchin gilt, zusammen mit der Naihanchin Kata in den Shorin Ryu Richtungen, als die wichtigste Kata der Naha Te Stilrichtungen. Im Goju Ryu nimmt sie sogar eine so zentrale Stellung ein, dass manche Meister behaupten, dass die Meisterschaft in der Kata Sanchin der Meisterschaft des Karate im gesamten gleichkommt. Um ihre Wichtigkeit noch einmal zu betonen, möchte ich hier zitieren, was Hokama Tetsuhiro Sensei (10. Dan Goju Ryu  Hanshi) zu dem Thema sagt: „Sanchin ist wie ein Gefäß (z.B. eine Flasche) in der wir das Wasser transportieren können, damit wir nicht verdursten. Die Kata Tensho stellt den Verschluss des Gefäßes dar, die restlichen Kata symbolisieren das [...]

By | 2017-11-07T14:06:14+00:00 März 27th, 2017|0 Comments

Eine Analyse zum geraden Fauststoß

Thomas Kuclo gibt uns einen Einblick in eine mögliche Analyse des geraden Fauststoßes. Neben einer Beschreibung der Technikausführung wird auch besonderes Augenmerk auf eine korrekte Fauststellung gelegt. Thomas Kuclo von Shaolin-Kempo-Karate.de Der Fauststoß oder auch Tsuki ist vermutlich die erste Technik die Neu-Einsteigern in die Kampfkunst gezeigt wird. Natürlich unter Berücksichtigung von zahlreichen Varianten und Stilrichtungen. Nur um ein paar Beispiele zu nennen: Ausführungen aus einem geschlossenen Stand (Heisoku-Dachi), leicht geöffnetem, schulterbreitem Stand (Heiko-Dachi) oder aus dem „Reiterstand“, dem Kiba-Dachi, sind ebenso anzutreffen wie Ausführungen aus dem Uchi Hachiji Dachi sowie anderen Ständen. Oder es wird einfach geschlagen. Sowas gibt es natürlich auch.  ;-)  Im Weiteren möchte ich mit [...]

By | 2017-11-07T14:07:21+00:00 März 23rd, 2017|1 Comment

Training im „gelobten Land“

Karate Training in Okinawa - Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Oft werde ich gefragt, wie groß denn die Unterschiede zu einem typischen Karate Training in Okinawa und Deutschland sind. Nun, eine so pauschal gestellte Frage vernünftig zu beantworten ist schwer, und eigentlich müsste die Antwort lauten "riesig"...... oder "es gibt keine", und es wären prinzipiell beide Antworten richtig! Der Autor im Dojo seines Lehrers, Hokama Tetsuhiro, Hanshi, 2009 Aber eines gleich vorneweg: Nein, nicht alle Menschen in Okinawa machen Karate! Den Meisten ist Karate sogar völlig schnuppe, und gerade unter vielen jungen Menschen gilt es als "alt, verstaubt und uncool". Klingt vertraut? In den meisten Dojos in Okinawa wird von [...]

By | 2017-11-07T14:11:04+00:00 März 10th, 2017|0 Comments

Bunbu Ryu Do – Pinsel und Schwert sind eins

Um ganz ehrlich zu sein bin ich kein Experte der japanischen Kalligraphie. Wie die meisten anderen Budoka stehe ich vor diesen wunderschönen Kunstwerken mit offenen Mund, bestaune die simple Schönheit der kraftvollen Linien, die die Tusche des Künstlers auf dem Papier hinterlassen hat und krame in meinem Gehirn nach den ein oder zwei Kanji, die ich im Laufe meiner Budo Laufbahn aufgeschnappt habe nach einer Bedeutung des geschriebenen. Wieso kommt dieser Artikel, als Abschluss unserer 30 Tage, 30 Artikel Herausforderung? Kampfkunst, Kalligraphie, Schrift, Blog. Am Ende geht alles Hand in Hand. Das Eine existiert, ohne das Andere nicht. So kommen wir zu einem schönen Abschluss dieser kleinen Herausforderung. Danke [...]

By | 2017-11-07T14:13:25+00:00 März 7th, 2017|1 Comment

Warum kein Gohon Kumite? von Stephan Yamamoto

Da ich eine Form von Shôtôkanryû betreibe, welche u.a. dem Karate der JKA entstammt, wurde ich oft nach meiner Art und Weise des Gohon Kumite (五本組手, fünfmalige Kampfübung, auch „Fünfschrittkampf“) gefragt. Meine Aussage, daß ich jenes nicht (mehr) praktizierte und daher auch nicht Bestandteil meines Unterrichts sei, erntete immer wieder erstaunte Blicke. Schließlich sei es ein verpflichtender Bestandteil der Prüfungsordnungen und überhaupt ein Teil des Rückgrats des sog. „traditionellen“ Karate. Aber gelten diese für die ganze (Karate-) Welt? Warum ich kein Gohon Kumite in meinem Karate vorsehe? Weil man es nicht braucht! Und weil es meinem Karate zuwiderläuft. Ich möchte das heute etwas näher ausführen: #1 Gohon Kumite [...]

By | 2017-11-07T14:14:45+00:00 März 5th, 2017|7 Comments

Was ist Karate nun eigentlich? Selbstverortung von Stephan Yamamoto

Was ist Karate. Eine Aussage über das zu machen, was Karate genau ist, ist wenigstens so schwer wie Religion zu definieren. Im Grunde ist es fast unmöglich. Was Karate — aus meiner Perspektive — dagegen nicht ist, habe ich in den vergangenen Jahren oft geäußert. Die Missverständnisse aber bleiben bis heute bestehen. Karate als leerer Signifikant In einem bereits veröffentlichten Artikel habe ich einen Versuch unternommen, Karate als leeren Signifikanten darzustellen, also zu zeigen, daß Karate für das jeweilige Individuum genau das darstellt, was er oder sie aufgrund bisheriger Erfahrungshorizonte darin sehen muss oder möchte (YAMAMOTO 2014). Karate ist kein vom Himmel gefallener Monolith. Es entsteht durch das, was wir [...]

By | 2017-11-07T14:15:19+00:00 März 5th, 2017|1 Comment

Sanchin, eine Kata oft missverstanden!

Es gibt wohl kaum eine Kata (und den damit verbundenen Konzepten und Prinzipien), die so viel Missverständnis hervorruft, wie die Sanchin Kata. Dies liegt zum einen daran, dass diese Kata vornehmlich in den Richtungen des Naha Te praktiziert wird, zum anderen an der teilweise nutzlosen zur Schau Stellung von übertriebenen Shime. Eine Diskussion in einer Facebook Gruppe, in der ich Mitglied bin, hat mich dazu bewogen, hier ein paar wichtige Fakten über diese Kata zusammen zu stellen, und so vielleicht ein wenig Licht in das „Dunkel“ der Sanchin zu werfen.   Sanchin, eine Schlüsselkata Sanchin (三戦, Naha Te) nimmt gemeinsam mit der Kata Naihanchi (Shuri Te) eine Schlüsselposition im Karate [...]

By | 2017-11-07T14:16:36+00:00 März 3rd, 2017|3 Comments

Kempo Hakku – Die acht Regeln der Faust

In den Kampfkünsten aus Okinawa gibt es einige wenige Schriftstücke die uns erhalten geblieben sind. Eines der mir Wichtigsten ist das sogenannte "Kempo Hakku" oder die acht Regeln der Faust. Als Teil des berühmten Bubishi ist es so wichtig, dass sogar Miyagi Chojun bei der Namensgebung für seinen Stil Goju Ryu auf dieses Gedicht zurückgriff. Im Karate Kobudo Museum in Nishihara, Okinawa von Hokama Tetsuhiro Sensei hängt eine besonders schöne Kalligraphie des Kempo Hakku, welche von einem direkten Schüler von Miyagi kalligraphiert wurde: Yagi Meitoku Seinsei. Hokama Sensei hat diesem besonderen Ausstellungsstück noch eine Übersetzung beigefügt. Die deutsche Übersetzung stammt in diesem Fall von mir. 1. Jinshin [...]

By | 2017-11-07T14:20:23+00:00 Februar 24th, 2017|0 Comments