Andree

About Andree Kielholtz

This author has not yet filled in any details.
So far Andree Kielholtz has created 23 blog entries.

Sehenswerte „Karate“ Stätten in Okinawa

Okinawa, das klingt für viele Karateka wie Mekka oder sogar El Dorado. Und um ehrlich zu sein, kann es für einen suchenden Karatka auch genau das sein! Wenn er sich gut vorbereitet auf seine Reise, und vor Ort jemanden hat, der sich dort auskennt. ;-) In meinem Fall hatte ich das große Glück mit Hokama Tetsuhiro Hanshi, meinem Lehrer, genauso einen Menschen zu haben. Hokama Sensei ist nicht nur ein hervorragender Karate und Kobudo Meister, sondern einer der wenigen Meister in Okinawa, die die Geschichte und die damit verbundenen Orte wie seine Westentasche kennen. Er hat sogar einen „Tour Guide“ über die sehenswerten Orte geschrieben, welcher in seinem Karate [...]

By | 2017-11-07T14:09:30+00:00 März 15th, 2017|4 Comments

Training im „gelobten Land“

Karate Training in Okinawa - Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Oft werde ich gefragt, wie groß denn die Unterschiede zu einem typischen Karate Training in Okinawa und Deutschland sind. Nun, eine so pauschal gestellte Frage vernünftig zu beantworten ist schwer, und eigentlich müsste die Antwort lauten "riesig"...... oder "es gibt keine", und es wären prinzipiell beide Antworten richtig! Der Autor im Dojo seines Lehrers, Hokama Tetsuhiro, Hanshi, 2009 Aber eines gleich vorneweg: Nein, nicht alle Menschen in Okinawa machen Karate! Den Meisten ist Karate sogar völlig schnuppe, und gerade unter vielen jungen Menschen gilt es als "alt, verstaubt und uncool". Klingt vertraut? In den meisten Dojos in Okinawa wird von [...]

By | 2017-11-07T14:11:04+00:00 März 10th, 2017|0 Comments

Bunbu Ryu Do – Pinsel und Schwert sind eins

Um ganz ehrlich zu sein bin ich kein Experte der japanischen Kalligraphie. Wie die meisten anderen Budoka stehe ich vor diesen wunderschönen Kunstwerken mit offenen Mund, bestaune die simple Schönheit der kraftvollen Linien, die die Tusche des Künstlers auf dem Papier hinterlassen hat und krame in meinem Gehirn nach den ein oder zwei Kanji, die ich im Laufe meiner Budo Laufbahn aufgeschnappt habe nach einer Bedeutung des geschriebenen. Wieso kommt dieser Artikel, als Abschluss unserer 30 Tage, 30 Artikel Herausforderung? Kampfkunst, Kalligraphie, Schrift, Blog. Am Ende geht alles Hand in Hand. Das Eine existiert, ohne das Andere nicht. So kommen wir zu einem schönen Abschluss dieser kleinen Herausforderung. Danke [...]

By | 2017-11-07T14:13:25+00:00 März 7th, 2017|1 Comment

Sanchin, eine Kata oft missverstanden!

Es gibt wohl kaum eine Kata (und den damit verbundenen Konzepten und Prinzipien), die so viel Missverständnis hervorruft, wie die Sanchin Kata. Dies liegt zum einen daran, dass diese Kata vornehmlich in den Richtungen des Naha Te praktiziert wird, zum anderen an der teilweise nutzlosen zur Schau Stellung von übertriebenen Shime. Eine Diskussion in einer Facebook Gruppe, in der ich Mitglied bin, hat mich dazu bewogen, hier ein paar wichtige Fakten über diese Kata zusammen zu stellen, und so vielleicht ein wenig Licht in das „Dunkel“ der Sanchin zu werfen.   Sanchin, eine Schlüsselkata Sanchin (三戦, Naha Te) nimmt gemeinsam mit der Kata Naihanchi (Shuri Te) eine Schlüsselposition im Karate [...]

By | 2017-11-07T14:16:36+00:00 März 3rd, 2017|3 Comments

Kempo Hakku – Die acht Regeln der Faust

In den Kampfkünsten aus Okinawa gibt es einige wenige Schriftstücke die uns erhalten geblieben sind. Eines der mir Wichtigsten ist das sogenannte "Kempo Hakku" oder die acht Regeln der Faust. Als Teil des berühmten Bubishi ist es so wichtig, dass sogar Miyagi Chojun bei der Namensgebung für seinen Stil Goju Ryu auf dieses Gedicht zurückgriff. Im Karate Kobudo Museum in Nishihara, Okinawa von Hokama Tetsuhiro Sensei hängt eine besonders schöne Kalligraphie des Kempo Hakku, welche von einem direkten Schüler von Miyagi kalligraphiert wurde: Yagi Meitoku Seinsei. Hokama Sensei hat diesem besonderen Ausstellungsstück noch eine Übersetzung beigefügt. Die deutsche Übersetzung stammt in diesem Fall von mir. 1. Jinshin [...]

By | 2017-11-07T14:20:23+00:00 Februar 24th, 2017|0 Comments

Das Erbe von Higa Seiko Sensei

Mit großer Freude darf ich heute einen Artikel von Cezar Borkowski Sensei vorstellen, welchen ich für unsere deutschen Leser übersetzt habe. Higa Seiko war einer der großen Lehrer und Meister des Goju Ryu und auch der Lehrer von Hokama Tetsuhiro Sensei. Ein Interview mit Higa Seikichi, Präsident der Goju Ryu Kokusai Karate Kobudo Renei. Diese ausführliche Unterhaltung fand direkt nach seiner Ernennung zum Vorsitzenden der Vor-Weltmeisterschaft im Okinawa Karate und Kobudo statt. Um die Wichtigkeit eines Lehrers zu messen, gibt es in der Welt der Kampfkünste einen einfachen Maßstab; die Anzahl seiner Schüler und deren Errungenschaften. Unzählige Artikel  und Bücher, geschrieben von „nicht-okinawanischen“ Lehrern, erzählen von der Größe deren Meister [...]

By | 2017-11-07T14:21:25+00:00 Februar 22nd, 2017|0 Comments

Ude Kitae – Der hölzerne Mann

Der hölzerne Mann, eine Übungspuppe aus Holz, ist ein Trainingsgerät, welches in unseren Breitengraden hauptsächlich mit dem Wing Chun (Wing Tsun) in Verbindung gebracht wird. Abgesehen von der Tatsache, dass der Mook Jong (oder auch Muk Yang Jong) auch in vielen anderen Kung Fu Stilen Verwendung findet, ist sein „Bruder“, das Ude Kitae, auch in den Dojos in Okinawa zu Hause. Das Ude Kitae ist ein Trainingsgerät, welches vornehmlich zur Abhärtung der Gliedmaßen Verwendung findet. Anders als sein chinesisches Gegenstück verfügt das Ude Kitae in der Regel weder über Arme noch Beine, sondern ist zumeist ein Holzstamm, der zu Trainingszwecken im Boden verankert wird. Manche Varianten verfügen über [...]

By | 2017-03-16T08:22:08+00:00 Februar 21st, 2017|0 Comments

Kote Kitae: Abhärtung des Körpers

Abhärtung: Die Fähigkeit, Schläge und Tritte abwehren oder einstecken zu können, ist in den Kampfkünsten ein MUSS. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ein entsprechendes Training in vielen Karate und Kung Fu Stilen zur Tagesordnung gehört. Unter verschiedenen Begriffen wird unter Anwendung verschiedener Übungen an diesen körperlichen Fähigkeiten gearbeitet. (Iron Body / Iron Shirt / Kote Kitae / Ude Tanren / Ashi Kitae / Shime / Tai Atari uvm.) Leider trifft man diese Art der Übung heute nur noch selten in den Dojos außerhalb Okinawas an, und so scheinen sie zusammen mit dem Hojo Undo zu einer „aussterbenden Art“ zu gehören. Abhärtung des Körpers Die sogenannte Abhärtung von [...]

By | 2017-03-16T08:20:39+00:00 Februar 20th, 2017|0 Comments

Meotode: Die verheirateten Hände

Es gibt viele Konzepte im Karate, einige bekannte, einige weniger bekannt. Oftmals steht Karate im Ruf nicht als realistisches Kampfsystem bestehen zu können. Teilweise begründen diese Vorwürfe auf der Tatsache, dass einige dieser Konzepte nicht verstanden werden, oder einfach nur "unpraktisch“ umgesetzt werden. Hikite, das „zurückziehen der Hand“, die fehlende Deckung und andere seltsam anmutende Konzepte tragen zu diesen Vorwürfen bei. Ein weitgehend unbekanntes Konzept ist das sogenannte Meotode, der gleichzeitige Einsatz beider Hände. Chibana Choshin mit Meotode Meotode (夫婦手) könnte als „Ehemann und Ehefrau Hand“ oder eben als „verheiratete Hand“ übersetzt werden. Diese Übersetzung weist klar auf den gemeinsamen Einsatz der beiden Hände hin. Es gibt [...]

By | 2017-03-16T08:19:20+00:00 Februar 18th, 2017|0 Comments

Hikite: Oder warum Karateka keine Deckung haben

Einige meiner Leser wissen, dass ich einen langjährigen Hintergrund aus dem Bereich des Kickboxens habe. Daher erscheint es logisch, dass ich mich gerade mit dem Thema "fehlende Deckung" im Karate auseinandersetze. Um genau verstehen zu können, warum wir im Karate die Hand an den Körper (irgendwo zwischen Hüfte und Brust, je nach Stil und ausgeführter Technik) ziehen, anstatt sie wie ein Boxer in einer Schutzhaltung zu positionieren, müssen wir uns zuerst die Worte "Hiki" und "Te" ansehen, um von dort aus weitere Erkenntnisse ziehen zu können Kanji zu Hikite Die eigentliche Bedeutung der Technikbezeichnungen ist oftmals sehr hilfreich, um die tatsächliche Bedeutung der Namensgebung zu erkennen. Sehen wir uns [...]

By | 2017-11-07T14:23:39+00:00 Februar 16th, 2017|1 Comment