Krafttraining im Budostil

Lass uns über Trainingsziele sprechen und wie sie dich systematisch kaputt machen. Lass uns lieber an deinen Glaubensätzen arbeiten; Du bist ein Gewinner!

Du hast 10kg zu viel? Einen Klimmzug schaffst Du nicht mal in Deinen Träumen? Beim Sport schauen im TV kommst Du schon ins Schwitzen? Da wird es wohl Zeit für ein tolles Fitnessziel. Wie wäre es mit; in 6 Wochen verlieren ich 10kg. In 3 Wochen schaffe ich einen Klimmzug. Für die nächsten 4 Wochen schaue ich kein Sport im TV, sondern gehe stattdessen 3x die Woche in Fitnessstudio. Ganz ehrlich, das ist alles Humbug.

Du bist ein Gewinner

Keine Sorge, ich möchte dich nicht SMARTer machen. Wenn ich von Trainingszielen spreche, muss zunächst ein Umdenken stattfinden.

Egal, wie dick, unfit oder sonst was bist! Es ist wie es ist und Du wirst dadurch zu keinem schlechteren Menschen. Du liest diesen Artikel und signalisierst, Du möchtest etwas ändern. Schon allein das macht Dich zu einem Gewinner.

Zurück zu den Trainingszielen!

Wenn ich von Trainingszielen spreche, rede ich einzig und allein von einer grundlegenden Trainingsgewohnheit. Das sollte dein einziges realistisches Trainingsziel sein. Durch diese Konstanz erreichst Du nach und nach alle noch so unbedeutenden oder wichtigen Ziele.

Stell dir vor, du raffst dich auf und nimmst 5 kg ab. Dein Ziel ist erreicht, jetzt brechen alte Verhaltensmuster nach und nach wieder durch. Du nimmst 7kg zu, bist unzufrieden. Dein nächstes Ziel ist wieder 5kg abzunehmen. So geht es immer weiter. Das Resultat: Du wirst immer unfitter.

TEULFESKREIS!!!

Daher ist das einzig wahre Trainingsziel, eine Gewohnheit aufzubauen, die dich bis an Dein Lebensende begleitet. Ziel sollte es sein 3-4x die Woche mit Spaß und voller Vorfreude zu trainieren.

Hört sich fies an, oder? Nein, Krafttraining macht ab einem gewissen Punkt sogar Spaß.

Meine Trainingsgewohnheit

Jeder hat so seine eigene Philosophie um Gewohnheiten zu implementieren. Jede funktioniert und keine funktioniert.

Du musst Deine eigene Methode finden, ich kann dir nur Vorschläge unterbreiten.

Jetzt kann ich Dir Dinge erzählen wie,  suche Dir einen Trigger um mit dem Training zu starten. Belohne Dich nach jedem Training mit etwas Schönem. Gehe in einen Kurs und lass Dich von der Motivation der anderen anstecken. Hierzu gibt es tausend Artikel im Internet und sicher nochmal genauso viele Bücher.

Alles funktioniert und nichts funktioniert.

So mache ich es…

Ich möchte 3x die Woche trainieren. Also suche ich mir 3 Tage (bestenfalls einen Tag Pause dazwischen) und 3 Uhrzeiten (bestenfalls immer die gleiche Zeit) und trainiere. Habe ich dafür Zeit? Ja! Könnte ich die Zeit auch anders nutzen? Ja! Meine Priorität liegt aber auf Krafttraining. Das ist das einzige Geheimnis. Ich will trainieren, ich muss trainieren, also trainiere ich.

Das hört sich unglaublich eisern an, oder? Der Schein trügt. Es hat unheimlich lange gedauert bis ich so weit war. Der Prozess sah ungefähr so aus und hat ca. 2 Jahre gedauert.

  1. Training zu Hause: Puuh, ich kann mich nicht aufraffen. Der TV und der Kühlschrank haben eine zu große Anziehungskraft.
  2. Fitnessstudio: Ich muss dorthin weil ich mich nur dort aufraffen kann. Verdammt, es dauert einfach zu lange. Fahren, trainieren, duschen, fahren. Dafür habe ich keine Zeit.
  3. Kurse im Studio: Ich muss zwar immer noch fahren aber meine Trainingszeit ist kürzer und die anderen motivieren mich. Kurse sind so gar nicht mein Fall und zeitlich ist es irgendwie immer noch zu lang.
  4. Training in der Natur: Ich komm an die frische Luft und ich trainiere nur mit dem eigenen Körpergewicht. Ich hasse es im Regen zu trainieren.
  5. Training zu Hause: Endlich bin ich angekommen oder habe ich mich im Kreis gedreht. Klimmzugstange kaufen, Boxsack kaufen und los.

Du fragst dich jetzt vielleicht, ob ich sie nicht mehr alle beisammen hab. Mein Training zu Hause, zurück zum Training zu Hause, ist grundverschieden. Meine Erfahrungen im Fitnessstudio, den Kursen und dem Training in der freien Natur spiegeln in meinem Training zu Hause wider.

Was mir der Prozess auch gezeigt hat, jeder trainiert unterschiedlich. Es gibt kein Konzept X, dass für jeden passt. Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, dass Konzept X für niemanden zu 100% passt.

Aber noch viel wichtiger: Ich habe viel ausprobiert, habe alles verworfen weil es nicht richtig gepasst hat. Hab mich im Kreis gedreht, von vorne angefangen, von System zu System. Jetzt habe ich gemerkt, dass alles zusammenhängt. Wir fangen nie bei Null an, es baut alles aufeinander auf. Daher kann das einzig wahre Trainingsziel nur ein kontinuierliche Trainingsgewohnheit sein.

Im Sinne des Budo, der Weg ist das Ziel oder eben der Weg ist der Weg. Suche nicht nach Zielen. Besonders im Krafttraining wirst du „Ziele“ auch erreichen, ohne dass Du sie direkt anstreben musst, indem du einfach immer weitergehst!

Was bedeutet das für Dich?

Es ist ganz einfach. Trainiere um des Trainings Willen. Lasse das ganze Leistungsdenken weg, verabschiede Dich von gesellschaftlichen Fitness- und Schönheitsnormen. Es geht nur um Dich und Dein Training.

Fange einfach an.

Drei Tage in der Woche ist dir zu viel? Dann starte eben mit zwei Tagen oder einem Tag. Es spielt keine Rolle!

Es spielt keine Rolle? Dreh ich jetzt vollkommen durch?

Denke nochmal drüber nach. Du hast vielleicht 10kg zu viel aber es ist egal. Schließlich geht es nicht um die 10kg. Es geht um dich und dein Training. Zeitdruck war gestern, jetzt hast Du Dein ganzes Leben lang Zeit.

Aber ich habe doch mehr Erfolge, wenn ich 3x die Woche trainiere? Zack, Schublade auf, Leistungsdenken raus. Tu es zurück in die Schublade. Natürlich hast Du Recht. 3x Training bringt Dir sicherlich mehr wie 1x. Aber auch darum geht es nicht. Dein Erfolg sollte es sein, dass Du trainierst. Du bist aufgestanden weil du Dir wichtig bist. Deine Gesundheit ist Dir wichtig, nicht die 10kg zu viel auf der Waage.

DU BIST DEIN ERFOLG!

Fange also jetzt an Deine Trainingsgewohnheit zu implementieren.

/Rei

By | 2017-11-07T13:49:52+00:00 August 2nd, 2017|2 Comments

2 Comments

  1. Anonymus 5. August 2017 at 21:36 - Reply

    Schade wie schlecht diese Seite geworden ist! Wenig „Budo“, viel Gelaber aus Motivationsbüchern etc. Geht es jetzt nur noch um Fitness???

    • Basty 5. August 2017 at 21:46 - Reply

      Servus 😉
      alles ganz entspannt. Wir arbeiten momentan an vielen Inhalten aber die Zeit ist einfach manchmal knapp.^^
      LG Basty

Leave A Comment

*

13 Shares
Teilen13
+1
Twittern