Welchen Kampfsport soll ich machen oder was ist der beste Kampfsport?

Share Button

Die ewig diskutierte und meist ungelöste Frage nach dem perfekten oder besten Kampfsport. Mit was soll ich anfangen, wie finde ich ihn, gibt es ihn überhaupt? Frustrierend, nicht wahr?

Auf die Artikelidee kam ich aufgrund einer netten Mail einer meiner Leser und Trainingskumpanen.

Danke Dieter!

Weil es als Einstieg so schön passt, möchte ich dir seine kurze Mail-Geschichte nicht vorenthalten. Die Frage zu der Geschichte lautet: Was ist die beste Kampfsportart?

4 Autofahrer unterhalten sich.

Sagt der Erste: Ich habe das beste Auto! Meiner hat 60 cm Bodenfreiheit, mit meinen Grobstolligen Reifen schaffe ich 65% Steigung und mit meinen Allrad komme ich durch jedes Schlammloch.

Der Zweite meint: Ich habe das beste Auto. Mit meinen Biturbo Motor, Rennfahrwerk den angepassten Schalensitzen und Rennreifen schaffe ich Kurvengeschwindigkeiten jenseits von Gut und Böse.

Der Dritte meint: Nein ich habe das beste Auto. Meiner fährt mit Strom, verursacht keine schädlichen Abgase und bietet guten Komfort.

Darauf meint der Vierte: Ihr liegt alle falsch mein Auto ist am besten. Mein Auto ist klein und wendig, in der Stadt bekomme ich fast überall einen Parkplatz, und er ist trotzdem groß genug um meine Einkäufe darin zu verstauen. Ich kann mit Autos zwar überhaupt nichts anfangen, aber das soll uns nicht stören. Ich bin froh, wenn es mich von A nach B und zurückbringt. Es muss einfach fahren.

Ich möchte die Frage von Dieter am Ende für dich offenlassen. Es ist schließlich deine Entscheidung, wie Du die Geschichte deuten möchtest.

Mir gab sie jedenfalls einen kleinen Anstoß für die nachfolgenden Gedanken.

Der beste XY Kampfsport

Im Internet liest man immer wieder XY ist der beste Kampfsport. Wenn Du SV möchtest, mach Krav Maga, Wing Chun oder Jiu Jitsu. Wenn Du mal chillen willst und runterkommen möchtest, mach Tai Chi. Wenn Du sportlichen Erfolg willst, bist Du bei Karate, Judo, Boxen oder Taekwondo an der richtigen Stelle.

Lass mich einfach mal so dreist sein und sagen, dass ich alles purer Blödsinn!

OMG, er hat es gesagt. Blödsinn!!! Verkommt dieser Blog jetzt etwa…

Mach dir keinen Kopf. Der Respekt wird nie verloren gehen!

Ich glaube, es gibt drei grundlegende Möglichkeiten den perfekten oder besten Kampfsport für sich selbst zu finden. Alle Wege sind überaus simpel und es steckt wirklich kein Geheimnis dahinter.

Doch zunächst muss ich eine Entscheidung für mich persönlich treffen!

Was möchte ich?

Klingt ja voll blöd! Den besten und tollsten Kampfsport möchtest Du natürlich…

Tja, dann denk nochmal genau darüber nach. Was macht denn den besten Kampfsport für dich aus? Was ist der beste Kampfsport? Gibt es einen objektiv für alle gleichen super dupi ultra tollen Kampfsport?

Ich sage NEIN! Und ich weiß, mit dieser Ansicht bin ich nicht völlig allein.

Apropos, Karate ist der Beste. *hust*

Das hast Du aber nicht von mir.

Halber Spaß beiseite. Ich kann natürlich nur für mich sprechen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist Karate für mich der beste Kampfsport bzw. Kampfkunst.

Wie komme ich zu dieser Entscheidung?

Ich habe mich aufgrund meiner Zielsetzung dafür entschieden. Mein Ziel war es eine Kampfkunst zu erlernen, mit der ich mich in einer Notsituation selbst verteidigen kann.

Ich kann dir sagen, bis vor Kurzem wäre Karate da noch aus dem Ranking gefallen aber dazu später mehr!

Es liegt also an dir, was Du mit deinem Kampfsport erreichen möchtest. Was dein Ziel der Ausübung ist!

Es gibt die unterschiedlichsten Zielsetzungen und alle sind vollkommen in Ordnung, wenn Du dich dafür entschieden hast.

  • Selbstverteidigung
  • Wettkampfsiege und Prestige
  • Sportlicher Ausgleich
  • Rehabilitation
  • Bewegungsmeditation
  • Fitnesstraining
  • Und noch viele viele mehr!

Steht dein Entschluss fest, was Du mit deinem Kampfsport erreichen möchtest, kommen wir zu den drei grundlegenden Möglichkeiten.

Ich habe die Möglichkeiten nach ihrer Wahrscheinlichkeit deiner möglichen Zielerreichung sortiert. Du wirst gleich merken warum.

Suche aufgrund deiner Entscheidung

Möglichkeit 1 – Der Kampfsport, der meine Zielsetzung trainiert

Du kannst den Kampfsport auswählen, der tatsächlich im Training auf deine Zielsetzung hintrainiert. Dabei kann beinahe jeder Kampfsport für dich in Frage kommen.

Es geht nämlich nicht um einen spezifischen Kampfsport an sich, sondern nur um das tatsächliche Training.

Nehmen wir an Du möchtest für eine solide Selbstverteidigung trainieren.

Krav Maga, Karate, Wing Chun, Judo, Jiu Jitsu, Boxen, Pilates, Taiji usw. Alles würde funktionieren, wenn das Training stimmt. Oder es würde eben nicht stimmen, wenn das Training nicht stimmt! 😉

Mach einfach ein Probetraining, rede mit den Trainern und den Mitgliedern. Wird aktiv dein Ziel verfolgt, dann wirst Du auch dein Ziel erreichen können. Es geht nämlich nicht um den Namen des Kampfsports, sondern um seine Orientierung und seine Zielsetzung.

Möglichkeit 2 – Der Kampfsport, der meine Zielsetzung verspricht

Recherchiere im Internet und deiner Umgebung nach Kampfsportangeboten. Oder untersuche die Geschichte und Orientierung des jeweiligen Kampfsports in der Umgebung.

Die Anbieter werden mit ihren Zielen, Anstrebungen und Orientierungen werben.

Suche dir also denjenigen Anbieter aus, der deiner Zielsetzung am meisten zuträgt.

Schwierig wird es hier natürlich, wenn mit etwas geworben wird, was am Ende aber nicht trainiert wird. Sowas soll es geben!?

Das hast Du aber auch nicht von mir!

Möglichkeit 3 – Der Kampfsport, der in meiner Nähe liegt

Oder überlasse alles dem Zufall und suche dir den schnellsten und bequemsten Weg in deiner Umgebung. Oder den günstigsten Anbieter. Im Grunde spielt es keine Rolle. Geh einfach irgendwohin.

Vielleicht wird deine Zielsetzung angesprochen oder eben nicht. Vielleicht wird sich durch das Training auch deine Zielsetzung ändern. Ist ja auch egal!

Ich persönlich bin für die Möglichkeit 1 und mache das, was ich wirklich erreichen will. Darum stand mein Karate vor Kurzem auch auf der Kippe. Ich hatte keinen guten Anbieter gehabt, der Karate in meine Zielrichtung angeboten hatte.

Zum Glück habe ich doch noch eine Möglichkeit gefunden. 😉

Wie stehst Du zum Thema „seinen Kampfsport finden“? Gibt es noch andere Möglichkeiten den für sich perfekten oder den perfekten Kampfsport überhaupt zu finden?

Lass von dir hören!

/Respekt

Share Button
By | 2017-03-22T10:08:17+00:00 März 22nd, 2017|Kampfkunst, Kampfsport|2 Comments

2 Comments

  1. PatrickJ 1. Dezember 2016 at 14:11 - Reply

    Sehr guter Bericht, und so wohltuend Objektiv. Jeder muß doch für sich selbst rausfinden, was für einen selbst am Besten ist .Ohne deshalb angefeindet zu werden. zumal es ja auch oftmals abhängig vom Wohnort ist. Mich hat dieser so zum japanischen Schwertkampf gebracht. Es hätte aber auch genauso gut Boxen oder Teakwondo sein können, wurde aber in unmittelbarer Umgebung nicht angeboten

    • Basty 4. Dezember 2016 at 13:38 - Reply

      Servus Patrick,

      genau so sieht es aus. Jeder muss diese Entscheidung, was er möchte selbst treffen und leider sind wir immer von unseren Umwelt ein bisschen abhängig.

      LG Basty

Leave A Comment

*